Parks und Promenade

Ein kostbares Juwel zwischen Berg und Meer

Das Hotel Esperia in Genua, ganz in Meeresnähe, befindet sich in einem ligurischen Ort, Nervi, der nicht nur wegen der Strände oder des milden Klimas berühmt ist, sondern auch wegen des Grünen der Natur und wegen der spektakulären Uferpromenade.
Es ist die wichtigste Grünfläche in Genua. Hier liegen die städtischen Parks dreier alter Villen (Serra-Gropallo, Grimaldi-Fassio und Luxoro), in denen heute die Musei von Nervi untergebracht sind.

verdeDer Komplex der Parks besitzt mediterrane und auch von den adligen Inhabern der Villen importierte exotische Pflanzenarten. Über die Wiesen steigt der Blick zum tiefblauen Meer hinab, mit einer großartigen Perspektive, die einer geschickten Gartenarchitektur ihren Charme verdankt.

Zu den schönsten Ecken, vor allem im Frühling, gehört der Rosengarten der Villa Grimaldi.

Von den Kindern besonders bevorzugt, und ein Wahrzeichen der Parks, sind die vielen Eichhörner, die sich vertrauensvoll annähern und knipsen lassen.

Wenige Meter vom Hotel aus wird die Palmenallee (Viale delle Palme) zu einer Fußgängerzone und führt zur Uferpromenade passeggiata a mare A. Garibaldi. Rechts erreicht man den bezaubernden porticciolo di Nervi (kleinen Hafen), wo man zahlreiche Sportarten betreiben, und auch Fischgerichte oder Focaccia (genuesicher Fladen) in typischen Restaurants kosten kann. Links, dagegen, über den Gropallo-Turm (ein Wahrzeichen von Nervi), können Sie den Rosengarten erreichen, oder die winzige Anlegestelle von Capolungo erblicken, sowie den alten Bahnhof S.Ilario entdecken, der durch die Chanson Bocca di Rosa des genuesichen Liedermachers Fabrizio De André eine gewisse Berühmtheit erlangte.

Certificato di Eccellenza 2014